Klientenkartei-System
Freitag, den 12. September 2008 um 13:46 Uhr

Hypnose-Mittelfranken bietet von nun an auch ein Klientenkarteikarten-System an. Diese faltbare Karteikarte ist hervorragend zur Dokumentation von Hypnosesitzungen. Wir haben diese Karteikarte speziel für die Hypnose entwickelt.

Klienten-Karteikarten sind auch im EDV-Zeitalter täglicher Bestandteil in der Praxis. Sie haben sich als Dokumentationshilfe am bestens bewährt. Aufgrund des Spezialkartons überstehen diese Karteikarten den harten Praxisalltag länger.

Klientenbindung per Karteikarte

Klienten empfinden Karteikarten als Anerkennung ihrer Treue. Sie sehen sich als Bestandteil ihres Institutes und fühlen sich nicht als „durchlaufender Posten“ behandelt. Die Karteikarte eignet sich auch sehr gut dazu, um Notizen zum jeweiligen Klienten zu machen und ihn beim nächsten Besuch darauf ansprechen: „Wie war ihr Urlaub in Spanien Frau Müller?“ Diese Form der Karteikartenführung ist sehr individuell und stärkt die Bindung.

Rechtlich absichern!

Eine Karteikarte dient der rechtlichen Absicherung, sollte es zu einem Schadensersatzanspruch seitens des Klienten kommen. Es kommt immer wieder zu finanziellen Forderungen von Kunden, die Verletzungen vorweisen, die sie angeblich während der Hypnosesitzung bekommen haben. Oder der Klient klagt über Probleme, die nach einer Hypnosesitzung aufgetreten sind und die er mit dieser Hypnosesitzung in Verbindung setzt. Eine lückenlos geführte Karteikarte dient bei einem Gerichtsverfahren als wichtiges Beweismittel. Gut geführt und übersichtlich kann die Karteikarte Ihnen im Falle eines Rechtsstreit eine Menge Ärger ersparen. Ist einmal ein Schaden entstanden und kommt es zum Streit, stellt sich die Frage, ob der Klient seine eigene Karte einsehen darf. Es gibt dazu verschiedene Gerichtsurteile. Grundsätzlich kann man sagen, dass der Hypnotiseur seinem Klienten eine sich jedoch vorbehalten, nichtmedizinische Stellen, also etwa persönliche Notizen, auszustreichen. Egal ob sie eine geschriebene oder elektronische (Software)Karteikarte haben: jede Form ist rechtskräftig und muss über einen Zeitraum von 10 Jahren aufbewahrt werden. Zur Karteikarte kann ein Aufnahmebogen gehören, in dem weitere wichtige Klientendaten notiert werden. Auch dieser Bogen bedeutet für Sie eine rechtliche Absicherung. Sollte ein Klient Ihnen etwas verschweigen, zum Beispiel eine ansteckende Krankheit, mit der Sie sich infizieren haben, haben sie in einem solchen Fall ein Dokument, aus dem die entsprechenden Informationen hervorgehen. Erklärt man dem Klienten die Funktion dieses Fragebogens, dann wird er in den meisten Fällen dazu bereit sein, ihn auszufüllen.

Dieses Karteikartensystem können Sie in unserem Shop erwerben.

 

Copyright © 2008-2015 by Hypnose-Mittelfranken-Das Hypnoseausbildngscentrum. Alle Rechte vorbehalten
Deutscher Hypnoseverein | Showhypnose | Hypnosetherapie